Fred Raymond

Künstlerportrait und Werkverzeichnis

Copyright 2013  ©  Alle rechte vorbehalten |  All rights reserved  |   Fred Raymond Rechteverwaltung  |  Impressum

vorwärts home

In Deutschland lagen fast alle großen Städte in Schutt und Asche. Berlin war ein Trümmerhaufen. Aber in Hamburg hatte sich so etwas wie eine neue Kulturmetropole gebildet. Künstler-Freunde, die dort bereits Fuß gefasst hatten, bewegten ihn, seinen Wohnsitz ebenfalls dorthin zu verlegen. Am 20. Februar 1948 kam am Flora-Theater in Hamburg seine neue Operette 'Konfetti' heraus. 1949 gab es gleich drei Bühnenwerke: das Musikalische Lust­spiel 'Wohin mit der Frau?' in Schles­wig, die Operette 'Flieder aus Wien' in Kassel und die Musikalische Komödie 'Romanze im Schloß', wieder in Ham­burg am Deutschen Schauspielhaus.


1950 baute Fred Raymond sich ein Feriendomizil am Bodensee behielt aber seine Wohnsitze in Hamburg und Berlin bei. 1951 zog er dann endgültig nach Überlingen am Bodensee. Im glei­chen Jahr brachte das Nationaltheater Mannheim seine letzte Operette 'Ge­liebte Manuela' heraus. Die Urauf­führung war aber schon vorher im Bayerischen Rundfunk zu hören und wurde von Werner Schmidt-Boelcke (1903-1985) aus der Taufe gehoben. Fred Raymond hat diesen Dirigenten, mit dem er bereits seit 1924 zusammenarbeitete, ganz besonders geschätzt.


1952 heiratete er seine zweite Frau Eva-Maria, die Tochter eines bekannten Deutschen Wirtschaftsführers.


Mitten in der Arbeit an einem neuen Bühnenwerk nahm ihm der Tod die No­tenfeder aus der Hand. Fred Raymond starb unerwartet am 10. Januar 1954 in Überlingen an Herzversagen. Auf dem Friedhof in Überlingen, fern seiner Geburtsstadt Wien, fand Fred Raymond seine letzte Ruhestätte. Seinen einzigen Sohn Thomas hat er nicht mehr gesehen.

Biographie